SOLANUM MELONGENA - Eierfrucht

anspruchslos

Dieses Nachtschattengewächs, das sich im Hobby-Gemüsegarten mit Gewächshaus als Aubergine steigender Beliebtheit erfreut, wird seit einiger Zeit im Blumen und Versandhandel unter der Bezeichnung 'Eierbaum' aber auch als einjährige Zimmerpflanze angeboten. Eher kurios als schön und, da die ausgereiften eirunden, weißen Früchte nicht giftig sind, ein lustiges Demonstrationsobjekt für Kinder.

Standort:

hell, sonnig und warm; Freilandaufenthalt ab Ende Mai nur an sehr geschütztem Platz; bei kühlem Wetter besser im Zimmer; nach Fruchtfall keine Weiterkultur.

Gießen:

immer gut feucht halten, nie austrocknen lassen; nur temperiertes Wasser verwenden.

Düngen:

wöchentlich mit Blumendünger gießen.

Vermehren:

durch im Handel erhältlichen Samen ab Februar auf dem Fensterbrett problemlos; Jungpflanzen entspitzen, damit sie buschiger wachsen.

Hinweise:

Der Eierbaum wird gerne von Läusen aufgesucht, bei Stand im Zimmer und trockener Luft auch von Spinnmilben und Weißer Fliege. Das ist dann bedenklich, wenn andere, wertvolle Pflanzen in der Nähe stehen.