FUCHSIA - Fuchsie

pflegeleicht

Dieses südamerikanische Nachtkerzengewächs mit Hunderten von Zuchtsorten ist eigentlich keine Zimmer-, sondern eine Balkon- und Kübelpflanze, die sich zu mächtigen Sträuchern entwickeln kann. Sehr hübsch sind auch die hängenden Formen für Ampeln und Schalen. Es gibt unzählige einfach und gefüllt blühende, ein- und mehrfarbige Sorten.

Standort:

den Sommer über auf Balkon oder Terrasse, bei Zimmerhaltung sehr luftig; nie in pralle Sonne stellen; Überwinterung hell und kühl bei 5-15°C.

Gießen:

möglichst nur mit kalkarmem Wasser im Sommer reichlich, doch soll die Erde zwischen den Gießvorgängen etwas abtrocknen; während der Ruhezeit nur soviel gießen, dass der Ballen stets leicht feucht bleibt; bei zu dunklem Stand im Winter Gießen noch mehr einschränken.

Düngen:

von Austrieb bis Mitte August wöchentlich, im Winter nicht notwendig.

Vermehren:

im Sommer durch Kopfstecklinge halb verholzter Triebe in feuchtem Sand oder Wasser.

Hinweise:

Fuchsien werden buschiger, wenn man sie öfter etwas stutzt. Auch nach der Winterruhe kann ein Rückschnitt vorteilhaft sein. Man muss auf die Weiße Fliege achten und rechtzeitig mehrmals mit einem geeigneten Insektenspray dagegen vorgehen.