CACTACEAE - Kakteen

pflegeleicht

Kaum eine andere Pflanzengruppe wird in ihren Pflegeansprüchen vom Laien so falsch eingeschätzt wie die Kakteen. Weil sie als Sukkulenten Wasser speichern können und viele von ihnen Bewohner heißer Wüstenregionen sind, bekommen sie die Gießkanne nur selten zu sehen, und Schatten wird ihnen nicht gegeben. Wenn dann die ersehnte Blüte ausbleibt, herrscht Ratlosigkeit. Für viele Kakteen ist ein kühler Stand im Winter bei 10 - 12°C Voraussetzung für eine reiche, nächstjährige Blüte. Steht so ein Platz zur Verfügung kann man die Kakteen völlig trocken halten.

Standort:

im Sommer sehr hell bis sonnig und luftig; Epiphyten halbschattig; alle Kakteen vertragen einen sommerlichen Freiluftaufenthalt; im Winter allgemein kühler, aber heller Stand.

Gießen:

mit zunehmender Erwärmung im Frühjahr, vor allem aber im Sommer nach Abtrocknen der obersten Erdschicht stets durchdringend; Epiphyten nur mit kalkarmen Wasser.

Düngen:

mit Kakteendünger oder Blumendünger in schwacher Konzentration während der Wachstumszeit alle zwei bis drei Wochen.

Vermehren:

je nach Art durch Ableger, Stecklinge, Pfropfen oder Aussäen.

Hinweise:

nach der Winterruhe bedürfen alle Kakteen einer behutsamen Eingewöhnung an sommerliche Verhältnisse, das heißt sie müssen zunächst absonnig stehen, werden nur übersprüht, nicht gegossen und erhalten nach drei bis vier Wochen die erste Düngung.