CITRUS - Orangenbaum

anspruchsvoll

Für die Zimmerkultur kommt nur C.micorcarpa, die Zwergapfelsine, in Frage. Andere kleinbleibende Formen stammen aus Japan und China. Das Bäumchen trägt gleichzeitig stark duftende, weiße Blüten und kleinfrüchtige Orangen, die oft nicht größer als Kirschen oder Mirabellen sind.

Standort:

im Sommer am besten sonnig im Freien; bei Zimmerhaltung nur mit sehr viel Frischluft; ab Herbst so hell wie möglich und kühl, aber frostfrei; viel lüften; warmer Stand führt zu Blattverlust und Schädlingsbefall.

Gießen:

während der Vegetationszeit reichlich; das Wasser soll Lufttemperatur haben und kalkarm sein; im Winterquartier nur gerade feucht halten.

Düngen:

im Sommer wöchentlich mit Blumendünger gießen, in der Ruhezeit ist Düngen nicht notwendig.

Vermehren:

Aussaat ist möglich, bringt aber 'besige' Pflanzen und nur selten Früchte; Vermehrung durch Stecklinge in Wasser oder einem Torf-Sand-Gemisch gelingt nicht immer, lohnt aber einen Versuch.

Hinweise:

ein Rückschnitt im Frühjahr und ein Umtopfen findet nur bei Bedarf statt. Hellgrüne Blätter deuten auf Eisenmangel hin. Der Schaden ist durch ein eisenhaltiges Präparat schnell behoben.