RADERMACHERA- Radermachera

anspruchslos

Einen deutschen Namen hat diese immergrüne Blattpflanze, die in ihrer chinesischen Heimat als hoher Baum mit der Bezeichnung Stereospermum sinicum wächst, immer noch nicht. Dafür kann man im Blumenhandel zwischen Stereo, Rademachera, Rademachia oder, korrekt, Radermachera wählen. Wenn also die Taufe auch noch aussteht, so ist es doch nicht allzu schwierig, die Neuheit in einem Geschäft aufzustöbern.

Standort:

ganzjährig hell, doch nicht vollsonnig; im Sommer am besten an einem geschützten Platz im Freien; Wintertemperaturen 16-18°C.

Gießen:

stets gleichmäßig feucht halten; enthärtetes und temperiertes Wasser verwenden.

Düngen:

von Frühjahr bis Spätsommer alle zwei Wochen mit Blumendünger, im Winter monatlich; bei Blattveränderungen nur halbe Konzentration oder Hydrodünger verwenden.

Vermehren:

durch Aussaat im Juli/August; Samen nicht bedecken, da Lichtkeimer; für den Laien aber meist nicht lohnend, weil die hohen Sommertemperaturen von den Jungpflanzen nur schlechtvertragen werden.

Hinweise:

falls Samen erhältlich, durch Aussaat im Sommer; Körner nur andrücken, nicht bedecken, da Lichtkeimer; nach dem Aufgehen zweimal in jeweils etwas größere Töpfe pikieren. Auch Stecklingsvermehrung soll laut Auskunft der Hobbygärtner möglich sein, doch liegen über die Praxis im einzelnen noch keine gesicherten Erkenntnisse vor.
Hinweise:
einige wenige Versuche, die mit Radermachera in Hydrokultur unternommen wurden, sind positiv verlaufen.