ABUTILON - Schönmalve

pflegeleicht, für Hydrokultur geeignet

Die Schönmalve stammt aus den tropischen und subtropischen Gebieten Mittel- und Südamerikas. Die Sorten von A.pictoum (stratium) und die Hybriden haben einen aufrechten Wuchs, A. megapotamicum besitzt mehr hängende Zweige und lässt sich durch mehrmaligen Rückschnitt auch als Ampelpflanze ziehen. Neben roten, orangefarbenen oder gelben Blüten gibt es auch zweifarbige Glöckchen.

Standort:

im Sommer sonnig bis halbschattig; keine pralle Mittagssonne; Freilandaufenthalt günstig; Überwinterung an hellem Platz bei 10-15°C; auf abrupte Temperaturwechsel reagiert die Pflanze häufig mit Blattabwurf.

Gießen:

im Sommer sehr reichlich; im Winter nur wenig; gelegentlich vor allem im Frühjahr übersprühen.

Düngen:

während der Vegetationszeit bis Mitte August wöchentlich mit Blumendünger, bei kleineren Pflanzen genügt auch ein Zwei-Wochen-Rhytmus.

Vermehren:

durch Kopfstecklinge im März oder Juli/August unter Plastik- oder Glasabdeckung; nach Bewurzelung und Eintopfen Triebe mehrmals kürzen, um einen kompakten Wuchs zu erzielen.

Hinweise:

wer besonders große Pflanzen anstrebt, muss schon im ersten Jahr zwei- oder dreimal in größere Gefäße umtopfen, in den Jahren darauf entsprechend dem Pflanzenumfang. Auch bei normalem Wuchs sollte Abulation in jedem Frühjahr in frische Erde umgesetzt werden. Um einen buschigen Wuchs zu erreichen, sollte die Schönmalve in jedem Frühjahr kräftig bis ins alte Holz zurückgeschnitten werden.