ASPIDISTRA - Schusterpalme

anspruchslos, für Hydrokultur geeignet

Mit Bogenhanf (Sansevieria), Grünlilie (Chlorophyllum) und Zimmerhafer (Billbergia) ist diese 'Großmutterpflanze' aus der Lilienfamilie eines der unkompliziertesten Gewächse für die Zimmerkultur. Die Form 'Variegata' mit gelb gestreiften Blättern braucht etwas Wärme als die reingrüne Art A.elatior und sollte, vor allem, um einer Vergrünung des Laubs vorzubeugen, sparsam gedüngt werden.

Standort:

ganzjährig hell, aber ohne direkte Sonne; im Winter auch in geheizte Wohnräume, obgleich kühler Stand besser ist, im Sommer Freilandaufenthalt möglich.

Gießen:

nicht übermäßig, aber stets leicht feuchter Ballen; Vernässung macht sich durch braune Blattflecken bemerkbar.

Düngen:

in der Vegetationszeit alle zwei Wochen mit flüssigen Blumendünger, im Winter nicht notwendig.

Vermehren:

durch Teilung im Frühjahr beim Umtopfen; man schneidet aus dem ausgeschüttelten Ballen solche Wurzelstücke heraus, die mindestens zwei Blätter aufweisen.

Hinweise:

wenn die Blätter auf kurzen Stielen 'sitzen bleiben', kann zu sonniger Stand oder Nahrungsmangel die Ursache sein. Ideal für die Schusterpalme ist ein Nordfenster.