SAINTPAULIA - Usambaraveilchen

pflegeleicht, für Hydrokultur hervorragend geeignet

Dieses ostafrikanische Urwaldgewächs aus dem Usambaragebirge hat zuerst die Amerikaner fasziniert. Bei uns war es der Züchter Holtkamp, der sich um Saintpaulia ionantha verdient gemacht und die vielfältigsten Formen und Farbmischungen entwickelt hat. Heute gehört das Usambaraveilchen zum Standardsortiment des Blumenhandels. Es stellt in der Pflege einige, wenn auch bescheidene Ansprüche.

Standort:

ganzjährig im Zimmer ohne Sonne; auch im Winter Wohnraumtemperaturen nicht unter 16° C; wegen Lufttrockenheit Heizungsnähe meiden; keine krassen Temperaturwechsel.

Gießen:

hier ist der 'Grüne Daumen' gefragt. Saintpaulia braucht durchgehend ein feuchtes Substrat, reagiert aber mit Wurzelfäule auf Vernässung. Da man weder die Blätter benetzen noch ins 'Herz' gießen soll, erfolgt die Wasserversorgung am besten über den Untersetzer. Nach einer halben Stunde muss man stehendes Wasser wegschütten. Man darf nur kalkarm und lauwarm gießen. Die Topferde soll nicht kühler sein als die Raumtemperatur.

Düngen:

ganzjährig alle zwei Wochen mit Hydrodünger oder schwacher Blumendüngerlösung.

Vermehren:

durch Blattstecklinge in Sand oder Wasser einfach.

Hinweise:

wenn die Blätter gelb oder fleckig und die Stängel schlapp werden, liegen fast immer Gießfehler vor, also zu viel oder zu wenig Feuchtigkeit, Benetzung des Laubs, manchmal auch zu hohe Lufttrockenheit oder Temperaturwechsel. Wichtigster Pflegegrundsatz: Gleichmäßigkeit in allen Pflegemaßnahmen.