ASPARAGUS - Zierspargel

anspruchslos, für Hydrokultur geeignet

In mehreren Arten und Sorten mit unterschiedlichen Laubformen in Kultur wird dieses Spargelgewächs aus Afrika und Asien nicht nur als Zimmer-, Ampel- oder Kübelpflanze gehalten, sondern findet wegen seiner teilweise filigranen Blattrispen vor allem in der Blumenbinderei Verwendung.

Standort:

ganzjährig hell, auch sonnig; Mittagssonne im Sommer besser vermeiden; Freilandaufenthalt empfehlenswert; im Winter kühler Stand (um 15°C) günstig; doch auch Zimmerwärme bringt die Pflanze nicht um.

Gießen:

während der Vegetationszeit im Sommer reichlich; Ballentrockenheit führt zum Vergilben der Blattrispen; im Winter einschränken.

Düngen:

im Sommer wöchentlich, im Winter nur alle zwei bis drei Wochen mit Blumendünger.

Vermehren:

durch Teilung des großen Wurzelballens oder Aussaat; bis zum Aufgehen der Keimlinge muss die Kultur mit einem lichtundurchlässigen Material abgedeckt werden, da Dunkelkeimer.

Hinweise:

da Asparagus stark wächst, sollte man in jedem Frühjahr umtopfen und dabei den Wurzelballen verkleinern. Ein gleichzeitig radikaler Rückschnitt bringt gesunde Neutriebe und buschigen Wuchs. Bei zu kleinen Behältern kann der Wurzeldruck den Topf sprengen.